Verfahrenspflegschaft in jugendbehördlichem Verfahren z.B. geschlossene Unterbringung in HH

Fachtagung am Montag, den 26.09.05 von 14:00 bis 18:00 im Hamburghaus Eimsbüttel

Anläßlich der Diskussion in Hamburg über die geschlossene Unterbringung von Kinder und Jugendlichen z.B. in der Feuerbergstraße will der Verein Anwalt des Kindes in Hamburg e.V. durch die Fachtagung auf einen schwerwiegenden Mangel in der bestehenden Gesetzgebung hinweisen: Die Kinder und Jugendlichen haben während des Aufenthalts in der geschlossenen Einrichtung keinen Beistand, keinen „Anwalt des Kindes“. Es soll auf der Fachtagung am Montag, den 26.09.05 von 14:00 bis 18;00 im Hamburghaus Eimsbüttel an verschiedenen Fallbeispielen deutlich gemacht werden, daß Kinder und Jugendliche gerade auch in jugendbehördlichen Verfahren und Maßnahmen unbedingt einen „Anwalt des Kindes“ brauchen.



Über 100 Fachleute sind zu einer Fachveranstaltung vom Verein Anwalt des Kindes in Hamburg e.V. ins Hamburghaus Eimsbüttel, Dormannsweg 12 am Montag,den 26.09.05 von 14:00 bis 18:00 eingeladen.

In drei Arbeitsgruppen soll an verschiedenen Fallkonstellationen deutlich gemacht werden, daß Kinder und Jugendliche in behördlichen Verfahren, besonders bei geschlossener Unterbringung unbedingt auch während der Maßnahme einen Beistand benötigen.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden dann auf dem Podium von Christiane Blömeke, GAL Fraktion Hamburger Bürgerschaft, Rudolf von Bracken, Rechtsanwalt, Vorstandsmitglied Anwalt des Kindes in Hamburg, Achim Katz, Jugendrichter in Hamburg, Gerold Möller, Familienrichter in Hamburg und Frau Sylvia Christian, stellv. Leiterin des Familieninterventionsteams (FIT) und mit allen Beteiligten der Fachtagung diskutiert.

Der Verein Anwalt des Kindes in Hamburg e.V. hat einen Vorschlag zur Ergänzung des einschlägigen Gesetzes ausgearbeitet, der in einer Schlußresolution verabschiedet werden soll.

Interessierte Fachleute aus dem Bereich der Jugendhilfe und der Justiz sind herzlich eingeladen. Auch kurzfristige Anmeldung ist möglich:

Adresse: Anwalt des Kindes in Hamburg e.V.
Postfach 304101
20324 Hamburg
Telefon/Fax: 040-3179619
E-Mail:
Anwalt-des-Kindes-Hamburg@t-online.de



Abdruck frei. Beleg erbeten. 2379 Anschläge.